Loading...
You are here:  Home  >  Deutschland  >  Current Article

»Die NATO wird ihre Vorgehensweise überdenken müssen«

By   /   March 20, 2017  /   Comments Off on »Die NATO wird ihre Vorgehensweise überdenken müssen«

MIL OSI – Source: Koerber Stiftung – Press Release/Statement

Headline: »Die NATO wird ihre Vorgehensweise überdenken müssen«

»Forderungen nach einer Deeskalation, der Risikominimierung und mehr Transparenz bei militärischen Aktivitäten sind vollkommen legitim«, sagt Gruschko. »Jedoch würde ich diese nicht an Russland richten, sondern eher an NATO-Mitglieder, die die Sicherheitsrisiken durch ihre eigenen Entscheidungen und Taten erhöht haben.«
Botschafter Alexander Gruschko hat am Rande der 53. Münchner Sicherheitskonferenz die Munich Young Leaders 2017 zum Gespräch getroffen. Er nahm dabei im Rahmen eines schriftlichen Interviews auch Stellung zu den derzeitigen Beziehungen zwischen der NATO und Russland. »Europas Sicherheit kann nicht ohne Russland oder gegen Russland, sondern nur zusammen mit Russland aufgebaut werden.« Früher oder später werde auch die NATO ihre Vorgehensweise grundsätzlich überdenken müssen, so Botschafter Alexander Gruschko.
»Die derzeitige Sicherheitslage ist unvorhersehbar und unbeständig. Allerdings ist es offenkundig, dass die Zukunft unserer gemeinsamen Sicherheit von unserer Fähigkeit abhängen wird, wie wir über institutionelle Grenzen hinweg in den Feldern, in denen wir gemeinsame Interessen haben, zusammenarbeiten. Dafür müssen wir das Erbe des Kalten Krieges überwinden – je früher desto besser.« Lesen Sie das ganze InterviewWeitere Informationen zu den Munich Young Leaders

© Multimedia Investments Ltd Terms of Use/Disclaimer.

    Print       Email

You might also like...

Joint Statement by the European Commission and the U.S. Department of Homeland Security on aviation security cooperation

Read More →