Duale Ausbildung bei Audi: Berufsstart in die digitale Zukunft

MIL OSI – Source: Volkswagen – Press Release/Statement

Headline: Duale Ausbildung bei Audi: Berufsstart in die digitale Zukunft

Hinzufügen zur Sammelmappe

Ingolstadt/Neckarsulm, 01.09.2016

• Erstmals mehr als 800 Azubis in Ingolstadt und Neckarsulm
• Personalvorstand Thomas Sigi: „Qualifizieren Nachwuchskräfte für
  unsere Zukunftsfelder“
• 42 junge Menschen beginnen duales Studium

Audi geht in Sachen duale Ausbildung in die Offensive: 804 junge Menschen, so viele wie nie zuvor, starten im September in Ingolstadt und Neckarsulm ins Berufsleben. Auch in den kommenden Jahren bildet das Unternehmen auf diesem hohen Niveau aus und verstärkt sich so in den Zukunftsfeldern Digitalisierung und Elektromobilität.Am Standort Ingolstadt stellt Audi 531 neue Azubis ein, in Neckarsulm sind es 273. Im Vergleich zu den Vorjahren erhöht das Unternehmen die Zahl der Ausbildungsplätze damit um rund zehn Prozent. „Die duale Ausbildung ist und bleibt für Audi ein Erfolgsmodell“, sagt Thomas Sigi, Vorstand für Personal und Organisation der AUDI AG. „Wir qualifizieren junge Nachwuchskräfte technologisch fundiert und zukunftsorientiert. So sichern wir auch im Zeitalter der Digitalisierung langfristig Arbeitsplätze an unseren Heimatstandorten.“Nach Ansicht des Gesamtbetriebsratsvorsitzenden ist diese Erhöhung ein wichtiger Schritt in die Zukunft, in der digitale Kompetenz aus den eigenen Reihen wichtiger sei denn je. „Mehr Ausbildungsplätze bei Audi war unser gemeinsames Ziel und dafür hat sich der Betriebsrat auch besonders stark gemacht“, sagt Peter Mosch.Die AUDI AG bildet aktuell in 20 verschiedenen Berufen aus und verstärkt sich für seine Zukunftsthemen insbesondere im gewerblich-technischen Bereich: Die Zahl der Mechatroniker-Azubis etwa steigt im Vergleich zum Vorjahr um rund 20 Prozent auf 162. Dabei richtet Audi seine Ausbildung auch inhaltlich konsequent in Richtung Zukunft aus. In allen Berufen gehört mobiles und digitales Lernen mit Tablet-Computern zum Alltag. Zugleich passt der Autohersteller seine Ausbildungsberufe kontinuierlich den neuesten Entwicklungen an: Das Berufsprofil Fachinformatiker für Systemintegration etwa beinhaltet eine Zusatzqualifikation zur Elektrofachkraft. Audi hat damit einen neuen, fachübergreifenden Ausbildungsgang geschaffen. „Wir vermitteln den Nachwuchskräften wichtige Kompetenzen für die Arbeit in der digitalen Fabrik“, sagt Dieter Omert, Leiter Berufsausbildung und fachliche Kompetenzentwicklung der AUDI AG. „Zudem bereiten wir die jungen Leute optimal auf die Arbeit in einem immer stärker vernetzten Unternehmen vor.“Die hohe Qualität der Ausbildung bei Audi bestätigt eine aktuelle Studie des Wirtschaftsmagazins „Focus Money“: Demnach ist der Autohersteller „Deutschlands bester Ausbildungsbetrieb“ in den Kategorien „Automobil“ und „Unternehmen mit mehr als 10.000 Mitarbeitern“. Wer seine Ausbildung erfolgreich beendet, dem ist die Übernahme in Festanstellung garantiert. Rund 30 Prozent der Azubis sind weiblich, ein Spitzenwert im Industrievergleich.Audi bietet Nachwuchstalenten auch die Möglichkeit, ein Studium mit Praxisphasen im Unternehmen zu verbinden. Am Standort Ingolstadt beginnen dieses Jahr 24 junge Menschen ein duales Studium, in Neckarsulm sind es 18.Für das Ausbildungsjahr 2017 läuft die Bewerbungsfrist am Standort Neckarsulm noch bis einschließlich 11. September, in Ingolstadt bis 25. September. Die Bewerbung erfolgt online unter www.audi.de/ausbildung.