Scheininnovationen unterbinden, Forschung am gesellschaftlichen Bedarf ausrichten

MIL OSI – Source: Die Linke – Press Release/Statement

Headline: Scheininnovationen unterbinden, Forschung am gesellschaftlichen Bedarf ausrichten

„Eine Arzneimittelreform jagt die nächste, und trotzdem hören wir seit vielen Jahren das Gleiche: Scheininnovationen dominieren bei den neuen Arzneimitteln, Mondpreise belasten die Krankenkassen, immer weniger Menschen profitieren von wirklich neuen Präparaten. Die Regelungen für gute und bezahlbare Arzneimittel reichen hinten und vorne nicht aus. Doch statt hier mutige Schritte zu gehen, ist die Bundesregierung dabei, neue Geschenke an die Industrie zu verteilen“, erklärt Kathrin Vogler mit Blick auf den aktuellen Innovationsreport der Techniker Krankenkasse. Die gesundheitspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE weiter:

„Es ist höchste Zeit, neue Wege bei der Entwicklung von Medikamenten zu gehen und das öffentliche Interesse in den Mittelpunkt zu stellen. Der erste Schritt muss eine Kosten-Nutzen-Bewertung sein, um die Entwicklung von Scheininnovationen unattraktiver zu machen. Aber letztlich heißt die Frage, warum die Allgemeinheit so wenig Einfluss darauf hat, welche neuen Arzneimittel auf den Markt kommen und welche Preise letztlich aufgerufen werden. Schließlich sind es die Steuer- und Beitragszahler, die die Forschung letztlich bezahlen. Wir brauchen wirksame, sichere und bezahlbare Medikamente.“