Die Konzertreihe „Nachtmusik der Moderne“ des Münchener Kammerorchesters wird unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Clemens Schuldt fortgesetzt. Die BMW Group als Partner seit 2003.

MIL OSI – Source: BMW Group – Press Release/Statement

Headline: Die Konzertreihe „Nachtmusik der Moderne“ des Münchener Kammerorchesters wird unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Clemens Schuldt fortgesetzt. Die BMW Group als Partner seit 2003.

München. Am 22. Oktober 2016 beginnt die nächste
Saison der „Nachtmusik der Moderne“ unter der Leitung des neuen
Chefdirigenten Clemens Schuldt. Seit ihrem Start im Jahr 2003 ist die
BMW Group Partner der Veranstaltungsreihe in der Rotunde der
Pinakothek der Moderne, die als feste Instanz im Münchener Kulturleben
zahlreiche Musik- und Kunstliebhaber begeistert. In drei Konzerten
jeweils am Samstagabend werden Werke eines Komponisten des 20. bzw.
21. Jahrhunderts präsentiert. Das erste Konzert portraitiert Jörg
Widmann, der im Mittelpunkt der ersten Nachtmusik vor 14 Jahren stand. 
Auch in dieser Saison finden vor jedem Konzert Einführungen statt.
Moderiert von Clemens Schuldt stehen die Komponisten Jörg Widmann,
Kaija Saariaho und Hans Abrahamsen eine Stunde vor Konzertbeginn um 21
Uhr Rede und Antwort.
Ab 22 Uhr präsentiert das Münchener Kammerorchester dann eine Auswahl
von Werken des jeweiligen Komponisten im einmaligen Ambiente der
Rotunde des Museumsgebäudes. Außerdem wird es für eine begrenzte
Teilnehmerzahl um
20 Uhr die Möglichkeit einer Abendführung durch die Pinakothek der
Moderne zu den Werken zeitgenössischer Künstler, Designer und
Architekten geben. 

Maximilian Schöberl, BMW Group, Leiter
Konzernkommunikation und Politik: „Seit knapp 50 Jahren ist
internationales Kulturengagement weltweit fester Bestandteil unserer
Unternehmenskultur. Unser Interesse gilt dabei vor allem der
gemeinsamen Entwicklung von Partnerschaften und langfristigen
Formaten. Die „Nachtmusik der Moderne“ fördern wir langfristig seit
der Eröffnung der Pinakothek der Moderne im Jahre 2003. Wir freuen uns
auf die Saison 2016/2017 und begrüßen sehr herzlich den neuen
Chefdirigenten Clemens Schuldt.“

Clemens Schuldt: „Architektur, gerade wenn sie
visionär, mutig, offen ist, will mit Leben gefüllt werden. Umgekehrt
braucht alle Kunst – zumal die Musik – gute Räume. Wir, das MKO, sind
stolz und dankbar, die wunderbare Rotunde der Pinakothek der Moderne
seit 2003 drei Mal im Jahr zum Klingen bringen zu dürfen. Und ich
persönlich freue mich besonders darauf, diese einzigartige Reihe
fortzuführen, in der viele der größten Komponisten unserer Zeit
porträtiert wurden und auch als Gesprächspartner aufgetreten sind.“
Generaldirektor der Bayrischen Staatsgemäldesammlung Dr.
Bernhard Maaz: „Den Worten von Clemens Schuldt ist
eigentlich wenig hinzuzufügen, denn er schlägt den Bogen zwischen
Musik, Publikum und Gebäude. So darf ich unsererseits betonen, wie
wesentlich es ist, dass neben den Ausdrucksformen der modernen
bildenden Kunst mit Malerei, Skulptur, Installation und Fotografie
auch die prozessualen Phänomene eine wesentliche Rolle spielen. Wie
die Musik ist auch die höchst aktuelle Videokunst eine Kunst in der
Zeit, der man sich hingeben kann und muss.“
In der Saison 16/17 stellt das Münchener Kammerorchester folgende
Komponisten vor:

22.10.2016: Jörg Widmann (*1973)
Das Auftaktkonzert wird dem Komponisten gewidmet, mit dem auch die
Veranstaltungsreihe in 2003 aus der Taufe gehoben wurde. Sein von ihm
selbst dirigiertes Programm stellt umfangreiche neuere Werke in den
Mittelpunkt:„Oktett (2004)“; „‘180 beats per minute‘ für
Streichsextett (1993)“; „‘Drei Schattentänze‘ für Klarinette (2013)“
und „Oboenkonzert (2009/10)“. Solisten sind Stefan Schilli (Oboe) und
Jörg Widmann (Klarinette), der auch das Dirigat innehat. Der gebürtige
Münchner Jörg Widmann studierte Klarinette an der Musikhochschule
seiner Heimatstadt bei Gerd Starke und später bei Charles Neidich an
der New Yorker Juilliard School. Im Alter von elf Jahren begann er
Kompositionsunterricht zu nehmen. Jörg Widmann war „composer- und
artist in residence“ bei verschiedenen Festivals und Institutionen wie
den Salzburger Festspielen. Für sein Schaffen wurden ihm zahlreiche
nationale und internationale Auszeichnungen und Preise verliehen.

11.03.2017: Kaija Saariaho (*1952)
Unter den großen Komponisten der Gegenwart ist Kaija Saariaho eine
der anerkanntesten Streicherkomponistinnen. Saariaho studierte an der
Sibelius-Akademie in Helsinki bei dem Avantgardisten Paavo Heininen
und gründete u.a. mit Magnus Lindberg die Gruppe Open Ears. Sie setzte
ihre Ausbildung dann in Freiburg im Breisgau bei Brian Ferneyhough und
Klaus Huber fort, nahm an den Darmstädter Ferienkursen teil und
studierte ab 1982 am IRCAM im Centre Pompidou in Paris. Ihre
computergestützte Komposition und Arbeit mit dem Tonband und
Live-Elektronik verbindet sie mit ebenso filigranen wie sinnlichen
Texturen. Gespielt werden „‘Terra memoria‘ für Streichorchester
(2006/09); „‘New Gates‘ für Flöte, Harfe und Viola (1996); „‘Sept
Papillons‘ für Violoncelli (2000)“ und „‘Graal théatre‘ für Violine
und Orchester (1994)“. Solist an der Violine ist John Storgards. Es
dirigiert Clemens Schuldt. 

01.07.2017: Hans Abrahamsen (*1952)
Die letzte „Nachtmusik“ dieser Saison porträtiert Hans Abrahamsen.
Der dänische Komponist wurde 1952 in Kopenhagen geboren und studierte
Musiktheorie an der Königlich Dänischen Musikakademie. Seine
allerersten Werke veröffentlichte Abrahamsen bereits als
Sechzehnjähriger. Die 10 Preludes für Streichquartett von 1973, die er
später orchestriert und als 10 Sinfonias veröffentlicht hat, sind ein
Schlüsselwerk seiner frühen Periode, in der minimalistische sowie
polystilistische Tendenzen die Faktur der Stücke bestimmten. Eines der
bedeutenden neueren Werke ist sein Doppelkonzert von 2010/11. Gespielt
werden „Ten Sinfonias (2010)“; „‘Capriccio Bagateller‘ für Violine
(1990)“; „Streichquartett Nr. 3“ (2008); „Ausschnitte aus 10 Studien
für Klavier (1984-98)“; „Doppelkonzert für Violine, Klavier und
Streicher (2010/11)“. Solistinnen sind Carolin Widmann (Violine) und
Tanja Zapolski (Klavier); es dirigiert Clemens Schuldt.
Karten für die „Nachtmusik der Moderne“ sind über München Ticket
erhältlich und am Veranstaltungsabend an der Museumskasse. Eintritt
30€ (ermäßigt 15€), Stehplatz 15€.
Mehr zum kulturellen Engagement der BMW Group unter: www.bmwgroup.com/kultur und
www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:
Dr. Thomas Girst
BMW Group Konzernkommunikation und Politik, Leiter Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-24753

Stefanie Jennes
BMW Group Konzernkommunikation und Politik, Kulturengagement
Telefon: +49-89-382-30804

www.press.bmwgroup.com
E-Mail: presse@bmw.de

Das kulturelle Engagement der BMW Group
Seit fast 50 Jahren ist die internationale Kulturförderung der BMW
Group mit inzwischen über 100 Projekten weltweit essentieller
Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Schwerpunkte des
langfristig angelegten Engagements setzt die BMW Group in der
zeitgenössischen und modernen Kunst, in klassischer Musik und Jazz
sowie Architektur und Design. 1972 fertigte der Künstler Gerhard
Richter drei großformatige Gemälde eigens für das Foyer der Münchener
Konzernzentrale an. Seither haben Künstler wie Andy Warhol, Jeff
Koons, Daniel Barenboim, Jonas Kaufmann und Architektin Zaha Hadid mit
BMW zusammengearbeitet. Aktuell gestalten die chinesische Künstlerin
Cao Fei und der Amerikaner John Baldessari die nächsten beiden
Fahrzeuge für die BMW Art Car Collection. Neben eigenen Formaten, wie
BMW Tate Live, der BMW Art Journey und den „Oper für alle“-Konzerten
in Berlin, München und London, unterstützt das Unternehmen führende
Museen und Kunstmessen sowie Orchester und Opernhäuser auf der ganzen
Welt. Bei allem Kulturengagement erachtet die BMW Group die absolute
Freiheit des kreativen Potentials als selbstverständlich – denn sie
ist in der Kunst genauso Garant für bahnbrechende Werke wie für
Innovationen in einem Wirtschaftsunternehmen.
Weitere Informationen: www.bmwgroup.com/kultur
und www.bmwgroup.com/kultur/ueberblick 
Facebook: https://www.facebook.com/BMW-Group-Culture-925330854231870/
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroupculture/
@BMWGroupCulture
#BMWGroupCulture

Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI und Rolls-Royce der
weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern
und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Als
internationaler Konzern betreibt das Unternehmen 31 Produktions- und
Montagestätten in 14 Ländern sowie ein globales Vertriebsnetzwerk mit
Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2015 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von rund
2,247 Millionen Automobilen und rund 137.000 Motorrädern. Das Ergebnis
vor Steuern belief sich auf rund 9,22 Mrd. €, der Umsatz auf 92,18
Mrd. €. Zum 31. Dezember 2015 beschäftigte das Unternehmen weltweit
122.244 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln
die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das
Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der
gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie
ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner
Strategie verankert. 

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupview
Google+: http://googleplus.bmwgroup.com