Loading...
You are here:  Home  >  Deutschland  >  Current Article

Radsport trauert um Peter Weibel

By   /   August 10, 2017  /   Comments Off on Radsport trauert um Peter Weibel

MIL OSI – Source: DOSB – Press Release/Statement

Headline: Radsport trauert um Peter Weibel

10.08.2017
Peter Weibel ist tot. Der ehemalige Rennfahrer und langjährige Bundestrainer im Bund Deutscher Radfahrer (BDR) erlag am Mittwochnachmittag im Alter von 66 Jahren einem Krebsleiden.

Peter Weibel (hier ein Archivbild von 1997) starb am 9. August 2017 im Alter von 66 Jahren. Foto: picture-alliance

Weibels Karriere begann 1963 beim RC Chio Mannheim. Zehn Jahre später, 1973, gewann er die Rheinland-Pfalz-Rundfahrt. Bei den Weltmeisterschaften in Montreal 1974 wurde er Fünfter im Straßenrennen, bei den Olympischen Spielen 1976 zusammen mit Friedrich von Löffelholz, Olaf Paltian und Hans-Peter Jakst Vierter im Mannschaftszeitfahren. Bei der Friedensfahrt 1975 feierte er als erster Bundesdeutscher einen Etappensieg.
1982 wurde der gelernte Bademeister in den Trainerstab des Bundes Deutscher Radfahrer berufen und war ein halbes Jahrhundert für den Verband tätig, zunächst als Amateurtrainer, nach der Aufhebung der Trennung zwischen Profis und Amateuren für die U23. In seine Ära fallen die Olympiasiege des Straßenvierers 1992 in Barcelona (Rich/Peschel/Meyer/Dittert), der WM- Sieg von Jan Ullrich in Oslo (1993) und die Olympiaerfolge von Bernd Gröne (Silber) und Christian Henn (Bronze) bei den  Spielen von Seoul 1988.
2007 wurde Weibel vom BDR wegen Dopingvorwürfen suspendiert, 2009 lief sein Vertrag aus.
(Quelle: BDR)

© Multimedia Investments Ltd Terms of Use/Disclaimer.

    Print       Email

You might also like...

Four BMW drivers in the points on Sunday at Zandvoort.

Read More →