Loading...
You are here:  Home  >  Deutschland  >  Current Article

Marianne Birthler eröffnet EUSTORY Next Generation Summit 2017

By   /   September 28, 2017  /   Comments Off on Marianne Birthler eröffnet EUSTORY Next Generation Summit 2017

MIL OSI – Source: Koerber Stiftung – Press Release/Statement

Headline: Marianne Birthler eröffnet EUSTORY Next Generation Summit 2017

Ausgehend von aktuellen Herausforderungen wie Renationalisierung, politischer Radikalisierung, Migration und der Rückkehr des Kriegs nach Europa kommen die 16- bis 25-Jährigen grenzüberschreitend ins Gespräch und gehen zusammen mit internationalen Experten, Künstlern, Journalisten und Pädagogen der Frage nach, wie sich Gegenwart und Zukunft vor dem Hintergrund der historischen Erfahrungen gemeinsam gestalten lassen.
Eröffnet wird die Veranstaltung am Freitag, den 6. Oktober um 19.30 Uhr von Marianne Birthler, langjährige Leiterin der Stasiunterlagenbehörde, die im Eröffnungsvortrag einen zukunftsweisenden Umgang mit schmerzhafter Geschichte reflektiert und anschließend mit jungen Europäern ihre Erfahrungen im europäischen Zusammenhang diskutiert.
Die Eröffnung des EUSTORY Summits ist ebenso wie die Abschlussveranstaltung öffentlich. Beim Auftakt erleben die Gäste zudem Auszüge aus der Performance »Borderliner. Eine europäische Familienaufstellung« von Katja Hensel, die künstlerisch den aktuellen Zustand Europas kommentiert, sowie Begegnungen mit Beteiligten des EUSTORY Summits, darunter dem Musiker Marc Sinan, Vertretern der russischen Menschenrechtsorganisation MEMORIAL Moskau, der polnischen NGO Kultura Liberalna, dem Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel und anderen.
Vorbereitung im virtuellen Klassenzimmer
Die mehr als 100 jungen Europäer bereiten sich seit Wochen in virtuellen Klassenzimmern des History Campus Portals auf ihr Treffen in Berlin vor. »Ich lief durch den Park, als plötzlich Explosionen zu hören waren. Ich rannte panisch nach Hause, Projektile flogen durch die Luft, und nie werde ich das aufgelöste Gesicht meiner Mutter vergessen, als sie mich unter Tränen in unserem Flur in Empfang nahm. Jeder Morgen startete bald mit Schüssen, und das Schlimmste war, dass wir anfingen uns daran zu gewöhnen.« Eine 17jährige Ukrainerin berichtet in der Gruppe ihres Workshops »Resist Violence« von Erlebnissen im Donbas; in ihrem Workshop geht es um Ursachen und Folgen von Gewalterfahrungen im Umfeld der jungen Europäer oder in ihrer Familiengeschichte. Leiter des Workshops ist der deutsch-türkisch-armenische Musiker Marc Sinan. Mit ihm werden die Studierenden ihr Thema künstlerisch in einer Performance verarbeiten, die bei der Abschlussveranstaltung aufgeführt wird.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Workshops »Analysing Populism« haben in den letzten Wochen zur Vorbereitung die Berichterstattung in ausgesuchten Medien ihrer Länder beobachtet und erste Erkenntnisse ihrer Pressebeobachtung für ihren Workshop zugänglich gemacht. Beim EUSTORY Summit in Berlin werden sie zusammen mit Wissenschaftlern aus Polen, Italien und Österreich populistische Sprachbilder vergleichen und die Frage diskutieren, wie Geschichte dort als Waffe eingesetzt wird.
Das Thema Populismus steht auch für die Teilnehmer des Workshops »Fake or Real« im Mittelpunkt. Sie erarbeiten sich persönliche Strategien zum Umgang mit Falsch- und Hassmeldungen im Netz. Weitere Gruppen beschäftigen sich mit der kritischen Analyse von Darstellung von Geschichte im Museum, mit den bis heute in Europa spürbaren Folgen der russischen Revolution und mit den biografischen Folgen von (Zwangs)migration bei Kindern.
Ihre Ergebnisse präsentieren die Jugendlichen in Filmen, Debatten und künstlerischen Beiträgen bei der öffentlichen Abschlussveranstaltung des Summits am Montag, 9. Oktober von 17.30 bis ca. 18:45 Uhr. Interessierte sind herzlich eingeladen, beim öffentlichen Auftakt und Abschluss des EUSTORY Summits mit anschließendem Empfang dabei zu sein.
Anmeldungen zu Auftakt- und Abschlussveranstaltung (in englischer Sprache) werden unter Angabe der Veranstaltung und Personenzahl erbeten unter eustory@koerber-stiftung.de.
Beide Veranstaltungen finden statt im RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin.
Mehr Informationen zum EUSTORY Next Generation Summit (in englischer Sprache)Informationen zum Projekt EUSTORY 

    Print       Email

You might also like...

On personnel appointments (22.06.2018)

Read More →