9.3. – 18 Uhr – Rathaus: „1968 – 2018: Der Kampf der Frauenbewegung“

MIL OSI – Source: Sozialdemokratische Partie Deutschlands – SPD – Press Release/Statement

Headline: 9.3. – 18 Uhr – Rathaus: „1968 – 2018: Der Kampf der Frauenbewegung“

Dr. Anette von Alemann (Uni Paderborn, lehrt und forscht zu den Themen soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse), Elke Kreiss (Fraktionsvorsitzende der Stadtfraktion DIE LINKE.) und Marion Guth (Stadtverordnete der Fraktion DIE LINKE., u.a. in der Kommission für die gesellschaftliche Gleichstellung der Frau)
50 Jahre nach dem Entstehen der modernen Frauenbewegung haben sich die Geschlechterrollen stark verändert. Der Anteil erwerbstätiger Frauen ist in den letzten 50 Jahren erheblich gestiegen. Aber Berufe, in denen vor allem Frauen arbeiten, werden schlechter bezahlt.
Frauen übernehmen immer noch den größten Teil der Pflegearbeit. Das gilt für die Kinderbetreuung wie für die Pflege im familiären Bereich. Beides sind wichtige gesellschaftliche Aufgaben. Aber das Pflegegeld reicht nicht zum Leben, und wer die Lohnarbeitszeit reduziert, um Pflegeaufgaben zu übernehmen, erwirbt nur sehr geringe Rentenansprüche.
Neben den Themen der unfairen Bezahlung und der ungleich verteilten Pflegearbeit, die schon seit über 50 Jahren im Raum stehen, müssen wir immer noch über sexuelle Belästigung diskutieren und ertragen, dass Abtreibungsgegner*innen auch heute noch gegen Ärzt*innen hetzen, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten.
Leben wir heute wirklich in einem Zeitalter der Gleichberechtigung? Oder existiert eine neue Ungleichheit? Wie bewerten wir die Veränderungen? Was folgt für uns daraus? Welche neuen Forderungen und Ziele ergeben sich?
Diese Fragen wollen wir in einer Veranstaltung am 9.3. um 18 Uhr im Saal 2 des Offenbacher Rathauses mit Euch diskutieren.
„1968 – 2018: Der Kampf der Frauenbewegung“
Referentinnen sind Anette von Alemann (Uni Paderborn, lehrt und forscht zu den Themen soziale Ungleichheit und Geschlechterverhältnisse),  Elke Kreiss (Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung) und Marion Guth (Stadtverordnete der Fraktion DIE LINKE., u.a. in der Kommission für die gesellschaftliche Gleichstellung der Frau).
Eine Veranstaltung der Fraktion DIE LINKE. in der Offenbacher Stadtverordnetenversammlung