French News: La fédération allemande de badminton s’appelle “digital.engagiert”

Source: DOSBAvec un portail d’informations et de connaissances, l’association allemande de badminton (DBV) soutient l’éducation et l’apprentissage de ses formateurs.

Der DBV möchte erfolgreicher werden – mit guten Trainer/innen und einer verbesserten Trainerbildung. Seit 2017 hat der DBV den Bereich Bildung konsequent weiterentwickelt . Die DBV Lehr-/Lernplattform ist seitdem in diverse Ausbildungen des Verbandes integriert. Mit Unterstützung eines Innovationsfonds-Projekts des Deutschen Olympischen Sportbundes wurde sie 2018 offiziell an den Start gebracht.Nach einem erfolgreichen gemeinsamen Projektantrag des DBV mit dem Badminton-Landesverband Nordrhein-Westfalen bei der Förderinitiative “digital.engagiert” wurde der Plattform nun der Name “Racketmind” gegeben.Racketmind ist eines von zwölf Projekten, die von digital.engagiert als förderungswürdig ausgewählt wurde. Das DBV-Team wird nun ab der Kick-Off-Veranstaltung am 9. Mai ein Jahr lang durch Experten gecoacht und mit finanziellen Mitteln unterstützt.“Wir wollen den Zugang zu Wissen, Austausch, Informationen, Bildern etc. so einfach wie möglich gestalten”, sagt Hannes Käsbauer, Wissenschaftlicher Koordinator im DBV. „Dass der Antrag erfolgreich war, ist sehr erfreulich und ein weiterer Anschub für unsere digitale Plattform. Mit Hilfe von digital.engagiert erhoffen wir uns nun weitere professionelle Unterstützung bei der Umsetzung methodisch-didaktischer und vor allem inhaltlicher Ideen.”Hintergrund“digital.engagiert” ist eine Förderinitiative von Amazon und Stifterverband. Sie unterstützt zivilgesellschaftliche Digitalisierungsprojekte für die Bildungsarbeit. Gesucht sind Projekte, die Bildungsformate und -angebote digital ergänzen oder ganz neu denken – damit auch künftige Generationen die nötigen Zukunftskompetenzen erwerben. Alle Teilnehmenden erhalten individuelle Beratung und Betreuung durch eigene Coaches, ein umfangreiches Coaching-Programm mit weiteren ExpertInnen und finanzielle Unterstützung. Am Ende des Programms werden die Arbeit und die Fortschritte aller Teilnehmenden bei einer Abschlussveranstaltung gewürdigt und drei Projekte als Gewinner ausgezeichnet. Sie erhalten Preisgelder von insgesamt 30.000 Euro.Zum Projekt “Racketmind” >>>(Source: DOSB / DBV)

MIL OSI