DHB-Team verpasst Finaleinzug

Source: Deutschland Bundesregierung

Leidenschaft und voller Einsatz: Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat im Halbfinale gegen Norwegen alles gegeben. Kanzlerin Merkel drückte der Mannschaft genauso die Daumen wie Millionen Handballfans in Deutschland. Am Ende hatten die Skandinavier die Nase vorn. Herzlichen Glückwunsch, Norwegen!  

Patrick Wiencek und das DHB-Team trafen im WM-Halbfinale auf eine starke norwegische Mannschaft Foto: Sascha Klahn
Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hat das WM-Halbfinale gegen stark aufspielende Norweger mit 25:31 verloren. Trotz aller Enttäuschung: Das Team von Bundestrainer Christian Prokop hat starke Turnierleistungen gezeigt und Millionen von Fans ins Handball-Fieber versetzt. Im Spiel um Platz drei trifft das Team von Bundestrainer Christian Prokop nun am Sonntag auf Frankreich. Im Finale machen Norwegen und Gastgeber Dänemark den WM-Titel unter sich aus.
Starke Hauptrunde
Die deutsche Handball-Nationalmannschaft hatte das WM-Halbfinale vorzeitig erreicht: Am vorletzten Spieltag der Hauptrunde setzte sich die DHB-Auswahl mit 22:21 gegen Kroatien durch. Zuvor gewann das deutsche Team im ersten Hauptgruppenspiel mit 24:19 gegen Island. Im abschließenden Spiel der Hauptrunde ging es gegen Europameister Spanien um den Gruppensieg, den das Team von Bundestrainer Christian Prokop mit einem 31:30 Erfolg auch erreichte.

Fotoreihe: Handball-Weltmeisterschaft 2019 in Deutschland

Erfolgreicher Start ins Turnier
Die Vorrunde absolvierte die deutsche Nationalmannschaft ohne Niederlage. Einem 30:19 im Eröffnungsspiel gegen Korea folgte ein 34:21-Sieg gegen Brasilien. Im dritten Vorrundenspiel gegen Russland lag die deutsche Mannschaft lange Zeit in Führung – Sekunden vor Spielende gelang Russland aber noch der 22:22-Ausgleich. 
Auch gegen den amtierenden Weltmeister Frankreich dominierte das deutsche Nationalteam bis kurz vor Schluss das Spiel. In der letzten Spielminute gelang Frankreich schließlich der Ausgleich. Endstand: 25:25. Im abschließenden Vorrundenspiel besiegten die Männer um Bundestrainer Christian Prokop Serbien mit 31:23.
Bild vergrößern Der aktuelle Kader der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Foto: imago/Contrast

Zum ersten Mal richten mit Deutschland und Dänemark zwei Länder gemeinsam eine Handball-WM aus. Insgesamt nehmen 24 Mannschaften an dem Turnier teil. Zu den Spielorten gehören in Deutschland die Städte Berlin, München, Hamburg und Köln. In Dänemark wird am 27. Januar das Finale in Herning ausgetragen. Auch in Kopenhagen finden WM-Spiele statt.

Freitag, 25. Januar 2019
nach oben

MIL OSI

BMW Motorsport mourns the loss of Charly Lamm.

Source: BMW Group – English

Do you need help? Please contact our support team from 9 to 17 CET via support.pressclub@bmwgroup.com.

PressClub Global · Article.

Fri Jan 25 18:33:58 CET 2019 Press Release

BMW Motorsport mourns the loss of Charly Lamm. The long-standing team principal of BMW Team Schnitzer passed away on 24th January 2019 unexpectedly after a very short and grave illness at 63 years of age.

Munich. BMW Motorsport mourns the loss of Charly Lamm. The long-standing team principal of BMW Team Schnitzer passed away on 24th January 2019 unexpectedly after a very short and grave illness at 63 years of age.
 
BMW Motorsport Director Jens Marquardt:
“Totally unexpectedly we received the news from the Lamm family that Charly Lamm died on Thursday. Our sincere condolences go to the Lamm family and the Schnitzer family. It is incredibly difficult to accept that Charly is no longer with us. He had a significant impact on racing at BMW for decades, celebrated major successes with his team, and wowed fans around the world with his unique passion for racing. Losing him so suddenly is a shock and a tragedy – particularly because Charly was just about to start a brand new chapter of his life. We mourn the loss of a character who was both valued and loved internationally, who will always be closely linked with BMW Motorsport. Thank you for everything Charly. We will miss you forever.”

At both the 24 Hours of Daytona (USA) and the ABB FIA Formula E Championship race in Santiago (CHL), the BMW teams will compete in memory of Charly Lamm.

Show entire text
Article Offline Attachments.

Printable version PDF, EN, 109.07 KB

My.PressClub Login

BMW Group Streaming.
LA AUTO SHOW 2018.
Los Angeles. 28.11.2018. Here you will see the on demand transmission of the BMW Press Conference at the LA Auto Show.
open streaming site

CO2 emission information.
The following applies to consumption figures for vehicles with new type approval, September 2017 onward: The figures for fuel consumption, CO2 emissions and energy consumption are obtained in accordance with the specified measuring procedure (EC Regulation No. 715/2007), as issued and amended. The figures are for a basic-version vehicle in Germany. The bandwidths allow for differences in the choice of wheel and tire sizes and items of optional equipment and can be changed by the configuration.Obtained on the basis of the new “Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure” (WLTP), the figures are converted back to the “New European Driving Cycle” (NEDC) for the sake of comparability. Values other than those stated here may be used for the purposes of taxation and for other vehicle-related duties relating to CO2 emissions.More information about official fuel consumption figures and the official specific CO2 emissions of new passenger cars can be obtained from the “guideline on fuel consumption, CO2 emissions and current consumption of new passenger cars”, available here: https://www.dat.de/co2/.

MIL OSI

BMW Motorsport trauert um Charly Lamm.

Source: BMW Group

München. BMW Motorsport trauert um Charly Lamm. Der langjährige Teamchef vom BMW Team Schnitzer verstarb am 24. Januar 2019 vollkommen unerwartet nach sehr kurzer und schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren.
 
BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt:
„Völlig unerwartet hat uns die Nachricht von der Familie Lamm erreicht, dass Charly Lamm am Donnerstag verstorben ist. Unser tief empfundenes Beileid gilt der Familie Lamm und der Familie Schnitzer. Es ist schier unfassbar, dass Charly nicht mehr unter uns ist. Er hat den Rennsport bei BMW über Jahrzehnte entscheidend geprägt, mit seinem Team großartige Triumphe gefeiert und Fans auf der ganzen Welt mit seiner einzigartigen Leidenschaft für den Rennsport fasziniert. Ihn so plötzlich zu verlieren, ist ein Schock und eine Tragödie – gerade deshalb, weil Charly dabei war, ein ganz neues Kapitel in seinem Leben aufzuschlagen. Wir trauern um eine international geschätzte und geliebte Persönlichkeit, die für immer eng mit BMW Motorsport verbunden sein wird. Danke für alles, Charly. Wir werden Dich unendlich vermissen.“

Sowohl beim 24-Stunden-Rennen von Daytona (USA) als auch beim Rennen der ABB FIA Formula E Championship in Santiago (CHL) werden die BMW Teams in Gedenken an Charly Lamm mit Trauerflor starten.

MIL OSI

Merkels Putschbefürwortung trägt zur Eskalation in Venezuela bei

Source: Die Linke

„Die Unterstützung des Putschversuchs in Venezuela und die angekündigte Anerkennung von Juan Guaidó als Interimspräsident Venezuelas durch Bundeskanzlerin Angela Merkel ist ein außenpolitisch verheerendes Signal. Die Bundesregierung stellt sich damit offen hinter den völkerrechtswidrigen Konfrontationskurs von US-Präsident Donald Trump. Die Bundesregierung muss einer US-Militärintervention in Venezuela eine Absage erteilen“, erklärt Sevim Dagdelen, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. Dagdelen weiter:
„Die einseitige ausländische Anerkennung von Juan Guaidó als Gegenpräsidenten hilft nicht dabei, die Konfrontation in Venezuela zu beenden. Die Zeiten, in denen die USA bestimmt haben, wer Staatschef eines Landes wird, müssen endlich der Vergangenheit angehören. Bundesregierung und EU müssen auf All-Parteien-Gespräche in Venezuela drängen. Nur so können die wirtschaftlichen und politischen Konflikte gelöst werden.
Nicolás Maduro wurde zum Präsidenten Venezuelas gewählt und Juan Guaidó zum Präsidenten der Nationalversammlung. Diese Tatsachen müssen Grundlage einer Verhandlungslösung sein. Alles andere provoziert eine Verschärfung des Konflikts bis hin zu einer US-geführten Militärintervention.“

MIL OSI

Rückenwind für die Verkehrssicherheit

Source: Sozialdemokratische Partie Deutschlands – SPD

Elvan Korkmaz, zuständige Berichterstatterin:
Auf dem diesjährigen Verkehrsgerichtstag in Goslar debattierten Verkehrsexpertinnen und -experten aus Politik, Verbänden und Institutionen sowie den Fachbranchen der Wirtschaft über aktuelle Fragen zum Verkehrsrecht. Im Fokus der acht Arbeitskreise stand dieses Jahr neben Dieselfahrverboten vor allem die Verkehrssicherheit. Die Forderungen der SPD-Bundestagsfraktion nach Alkolocks und Assistenzsystemen erhielten breiten Zuspruch.
“Unter der Leitung von Kirsten Lühmann, Sprecherin der AG Verkehr in der SPD-Bundestagsfraktion, diskutierten die Expertinnen und Experten zur Vermeidbarkeit von Lkw- und Busunfällen. Die verpflichtende Einführung von Notbrems- und Abbiegeassistenzsystemen kann ein wirksamer Schritt sein, um Unfälle mit Todesfolge zu vermeiden. Deshalb ist die Empfehlung des Verkehrsgerichtstags zu begrüßen, die zeitnahe automatische Reaktivierung von abschaltbaren Notbremsassistenten zu ermöglichen. Dies ist eine praxistaugliche Lösung, die für mehr Sicherheit insbesondere für Personen, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind. Grundsätzlich sollte aber das Gefahrenbewusstsein aller Straßenverkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer gestärkt werden. Auch der Hinweis auf eine bessere Kontrolle der bereits existierenden Sozialvorschriften – etwa zu Arbeits- und Ruhezeiten – ist gerechtfertigt. Hier sind wir auch als Koalition gefragt, unter anderem das Bundesamt für Güterverkehr personell noch besser für diese Aufgabe auszustatten. Eine erste Aufstockung haben wir mit dem aktuellen Haushalt bereits beschlossen.
Der Arbeitskreis zur praktischen Umsetzung von Alkolocks – deren Einführung auch bereits im Koalitionsvertrag vereinbart ist – hat die Notwendigkeit von begleitenden Programmen zu Alkohol-Interlock-Systemen empfohlen. Es bleiben weiterhin die Fragen nach den Rahmenbedingungen für einen entsprechenden Modellversuch. Der vorgeschlagene Einsatz für alle im strafrechtlich relevanten Bereich erstmalig alkoholauffälligen Kraftfahrer bis 1,59 Promille als Ersatz etwa zur Entziehung der Fahrerlaubnis wäre ein guter erster Schritt. Die SPD hat lange auf die Einführung von Alkolocks beharrt, jedoch auch immer betont, dass die technische Vorrichtung mit verkehrspsychologischen Begleitmaßnahme Hand in Hand gehen muss. Die Beschlüsse des Verkehrsgerichtstags sind eine gute Grundlage für die weitere Debatte. Das Ministerium muss nun schnell entsprechende Vorschläge vorlegen.”

MIL OSI

New direction in BMW Group sales regions

Source: BMW Group – English

Munich. A core element of the BMW Group’s corporate Strategy Number ONE > NEXT is to increase customer orientation and to focus on future technologies and growth opportunities in global markets. In line with this, the BMW Group is reorganising its sales regions across numerous growth markets.

Sales and marketing operations in Asia Pacific (excluding China), Eastern Europe (outside EU), the Middle East and Africa will be integrated into a single sales region. Hendrik von Kuenheim will take responsibility for this new region on 1st February 2019 and further leverage the opportunities for growth in this dynamic set of countries. Mr. von Kuenheim is currently responsible for the sales and marketing in Eastern Europe, the Middle East and Africa.

Commenting on this new structure, Pieter Nota, member of the BMW AG Board of Management responsible for Sales and Brand BMW, said, “What these markets have in common is great growth potential. This reorganization will enhance collective market strength and ensure that, together with our partners in the region, we can fully capitalize on our exciting line-up of new products. Hendrik has extensive sales experience from various management roles with the BMW Group across all regions worldwide. He brings in-depth knowledge of the individual market dynamics, the customer requirements and capabilities of the respective teams in this region. A smooth transition and fast start are guaranteed.”

If you have any queries, please contact:

Corporate Communications

Jochen Frey, Corporate and Culture Communications, HR
jochen.frey@bmw.de
Telephone: +49 89 382 41125

Emma Begley, Corporate and Culture Communications, Sales
emma.begley@bmwgroup.com
Telephone: +49 89 382 72200

Mathias Schmidt, Head of Corporate and Culture Communications
Mathias.M.Schmidt@bmw.de
Telephone: +49 89 382-24544

Media website: www.press.bmwgroup.com
Email: presse@bmwgroup.com
 
 
The BMW Group

With its four brands BMW, MINI, Rolls-Royce and BMW Motorrad, the BMW Group is the world’s leading premium manufacturer of automobiles and motorcycles and also provides premium financial and mobility services. The BMW Group production network comprises 30 production and assembly facilities in 14 countries; the company has a global sales network in more than 140 countries.
In 2018, the BMW Group sold over 2,490,000 passenger vehicles and more than 165,000 motorcycles worldwide. The profit before tax in the financial year 2017 was € 10.655 billion on revenues amounting to € 98.678 billion. As of 31 December 2017, the BMW Group had a workforce of 129,932 employees.
The success of the BMW Group has always been based on long-term thinking and responsible action. The company has therefore established ecological and social sustainability throughout the value chain, comprehensive product responsibility and a clear commitment to conserving resources as an integral part of its strategy.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw
 

MIL OSI

Neuausrichtung der BMW Group Vertriebsregionen

Source: BMW Group

München. Mit ihrer Unternehmensstrategie Number ONE > NEXT richtet die BMW Group ihren Fokus gezielt auf Zukunftstechnologien, Kundenorientierung und auf wachsende Märkte in der ganzen Welt. Im Zuge der Strategieumsetzung hat sie jetzt ihre Vertriebsorganisation in zahlreichen Wachstumsmärkten neu ausgerichtet.

Vertrieb und Marketing in Asien (ohne China), Osteuropa, dem Mittleren Osten und Afrika werden zukünftig in einer Vertriebsregion zusammengefasst, um mit Synergieeffekten das Potenzial dieser sich dynamisch entwickelnden Märkte zu nutzen. Hendrik von Kuenheim wird ab 1. Februar 2019 diese Vertriebsregion leiten. Er verantwortet derzeit Vertrieb und Marketing in Osteuropa, im Mittleren Osten und in Afrika.

„Was diese Märkte gemeinsam haben ist ein großes Wachstumspotenzial“, erklärt Pieter Nota, Vorstandsmitglied der BMW AG für Vertrieb und Marke BMW. „Die Neuausrichtung wird Synergien schaffen und uns dabei helfen, mit unserem neuen und zukunftsfähigen Produktportfolio diese Wachstumschancen zu nutzen – gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort. Ich freue mich, dass mit Hendrik von Kuenheim ein Kollege diese Region leiten wird, der nicht nur Vertriebsexpertise in unterschiedlichsten Leitungspositionen weltweit in der BMW Group mitbringt, sondern auch ein profunder Kenner der Märkte, der Kunden und der jeweiligen Teams in dieser Region ist“, so Nota. „Mit ihm werden wir einen schnellen und reibungslosen Start in der neuen Vertriebsregion hinlegen.“

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Unternehmenskommunikation

Jochen Frey, Unternehmenskommunikation – Personal
Telefon: +49 89 382-41125
Jochen.Frey@bmwgroup.com

Emma Begley, Unternehmenskommunikation – Vertrieb
Telefon: +49 89 382 72200
emma.begley@bmwgroup.com

Mathias Schmidt, Leiter Unternehmens- und Kulturkommunikation
Telefon: +49 89 382-24544
mathias.m.schmidt@bmwgroup.com

Internet: www.press.bmw.de
E-Mail: presse@bmwgroup.com
 
 
 
Die BMW Group
Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.
Im Jahr 2018 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2.490.000 Automobilen und über 165.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2017 belief sich auf 10,655 Mrd. €, der Umsatz auf 98,678 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte das Unternehmen weltweit 129.932 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.

www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw

MIL OSI

BMW Motorrad startet in die Messe-Saison 2019.

Source: BMW Group

Auch wenn es in Deutschland noch winterlich kalt ist, startetBMW Motorrad bereits mit Vollgas in die neue Saison. Auf den Regional-Messen in Berlin, München, Hamburg und Dortmund empfängt BMW Motorrad die Besucher mit einem über 400 qm großen Messestand und gibt einen Überblick über nahezu die gesamte 2019er Modellpalette.Selbstverständlich mit von der Partie sind die im November auf der EICMA präsentierten Highlights – allen voran natürlich die sechs Weltpremieren, die nun erstmals hautnah zu erleben sind: Von Grund auf neu entwickelt geht die BMW S 1000 RR in die dritte Modellgeneration und ist leichter und stärker als je zuvor der Maßstab im Supersportsegment. Die neue BMW R 1250 R, die neue BMW R 1250 RS und die neue BMW R 1250 GS Adventure zeigen die Faszination Roadster, Sporttouring und Abenteuer in optimierter Form und neuer Antriebsdimension.Mit der BMW F 850 GS Adventure, dem Powertool für Motorradabenteuer in der Adventure-Mittelklasse, baut BMW Motorrad das Premiumangebot in diesem Segment nun weiter aus. Und im Bereich urbane Mobilität begeistert der neue BMW C 400 GT, der Gran Turismo unter den Midsize-Scootern, mit Komfort, Dynamik und jeder Menge Fahrspaß.Neben den EICMA-Neuheiten bekommen die Besucherinnen und Besucher auf dem BMW Motorrad Messestand außerdem einen Einblick in das Zubehörangebot sowie die innovative BMW Motorrad Fahrerausstattung. Ebenfalls mit von der Partie sind die Kooperationspartner Enduropark Hechlingen, Malelobo und die MotoRacingSchool, die sich auf dem Messetand von BMW Motorrad präsentieren.Berliner Motorradtage, 08.-10.02.2019. Der Messestart in Berlin ist ein Auftakt nach Maß. Rund 220 Aussteller laden in die angesagten Location „Station Berlin“, in der Luckenwalder Straße am Gleisdreieck ein, um sich mit den Modellen des Motorradjahres 2019 vertraut zu machen und ausgiebig Probe zu sitzen. In Berlin ist der 400 qm große BMW Motorrad Messestand außerdem noch einmal um 100 qm erweitert, um aufwändigen Custom-Umbauten rund um die Heritage-Reihe ausreichend Raum zu geben.IMOT München, 17.-19.02.2019.Nur eine Woche später lädt BMW Motorrad auf der Internationalen Motorradausstellung IMOT in München vom 17.-19. Februar 2019 alle Zweiradfans im Süden ein, sich dort ebenfalls über Neuheiten zu informieren, ausgiebig Probe zu sitzen und mit Gleichgesinnten die Faszination Motorrad in all ihren Facetten zu erleben. Wie auch in Berlin sind hier alle Neuheiten der EICMA und das Modellportfolio 2019 zu sehen.Hamburger Motorradtage (HMT), 22.-24.02.2019.Die Hamburger Motorradtage feiern in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum und öffnen vom 22. bis 24. Februar in den Hamburger Messehallen auf über 40.000 qm Ausstellungs- und Aktionsfläche ihre Tore. Erstmalig erweitert BMW Motorrad den Messestand in Hamburg um eine 100 qm große Aktionsfläche mit aufwändigen Custom-Umbauten rund um die Heritage-Reihe. Außerdem wird es nur in Hamburg ein BMW Motorrad Aktion-T-Shirt geben, dessen Verkaufserlös an das Kinderhospiz Sternbrücke gespendet wird.Motorräder Dortmund, 28.2.-03.03.2019.Den Abschluss der BMW Motorrad Messe-Reise durch Deutschland macht die „Motorräder Dortmund“ vom 28. Februar bis 03. März 2019. Mit mehr als 100.000 Besuchern zählt die Messe in den Dortmunder Westfalenhallen zu den größten Motorrad-Endverbrauchermessen in Europa. BMW Motorrad ist seit mittlerweile über 30 Jahren kontinuierlich als Aussteller mit dabei. In diesem Jahr können die Besucher auch hier auf dem BMW Motorradstand die aktuelle Modellpalette 2019 aus nächster Nähe erleben.
 
Weiteres Pressematerial zu den BMW Motorrädern sowie der BMW Motorrad Fahrerausstattung finden Sie im BMW Group PressClub unter www.press.bmwgroup.com.

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:Dominik Schaidnagel, Kommunikation BMW MotorradTelefon: +49 89 382-50181, Dominik.Schaidnagel@bmw.de
Tim Diehl-Thiele, Leiter Kommunikation BMW MotorradTelefon: +49 89 382-57505, Tim.Diehl-Thiele@bmw.de
 
 
 
Die BMW Group Die BMW Group ist mit ihren Marken BMW, MINI, Rolls-Royce und BMW Motorrad der weltweit führende Premium-Hersteller von Automobilen und Motorrädern und Anbieter von Premium-Finanz- und Mobilitätsdienstleistungen. Das BMW Group Produktionsnetzwerk umfasst 30 Produktions- und Montagestätten in 14 Ländern; das Unternehmen verfügt über ein globales Vertriebsnetzwerk mit Vertretungen in über 140 Ländern.Im Jahr 2018 erzielte die BMW Group einen weltweiten Absatz von mehr als 2.490.000 Automobilen und über 165.000 Motorrädern. Das Ergebnis vor Steuern im Geschäftsjahr 2017 belief sich auf 10,655 Mrd. €, der Umsatz auf 98,678 Mrd. €. Zum 31. Dezember 2017 beschäftigte das Unternehmen weltweit 129.932 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.Seit jeher sind langfristiges Denken und verantwortungsvolles Handeln die Grundlage des wirtschaftlichen Erfolges der BMW Group. Das Unternehmen hat ökologische und soziale Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette, umfassende Produktverantwortung sowie ein klares Bekenntnis zur Schonung von Ressourcen fest in seiner Strategie verankert.
www.bmwgroup.com
Facebook: http://www.facebook.com/BMWGroup
Twitter: http://twitter.com/BMWGroup
YouTube: http://www.youtube.com/BMWGroupView
Instagram: https://www.instagram.com/bmwgroup
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/bmw  

MIL OSI

New orders in main construction industry in November 2018: +6.1% seasonally adjusted on the previous month

Source: Destatis Statistisches Bundesamt – In English

Enlarge picture WIESBADEN – The Federal Statistical Office (Destatis) reports that price-adjusted new orders in the main construction industry in November 2018 increased a seasonally and working-day adjusted 6.1% on October 2018.
In building construction and civil and underground engineering, in establishments of enterprises with 20 or more persons, new orders increased by 13.8% in nominal terms compared with the corresponding month of the previous year.
Basic data and long time series are available in table New orders in the main construction industry (44111-0009) in the GENESIS-Online database.
For further information:Short-term surveys in constructiontel: +49 (0) 611 / 75 47 33,contact form 

Press release in other language

to the top

Publisher:© Federal Statistical Officeof Germany Press OfficeIndication of source requestedfor distribution

Service hours:Mon – Tue: 8am – 5pmFri: 8am – 3pmCET / CEST
Postal address:65180 WiesbadenGermany

MIL OSI

MIL OSI

Estimate for 2018: population increased to 83.0 million

Source: Destatis Statistisches Bundesamt – In English

WIESBADEN – According to estimates of the Federal Statistical Office (Destatis), approximately 83.0 million people were living in Germany at the end of 2018. At the end of 2017, the figure was 82.8 million. Despite the birth deficit, the number of inhabitants in Germany is estimated to have increased again due to the migration surplus and, at the end of 2018, to have reached a new record high since German reunification.
For further information:Natural population change, demographic analyses, projections,tel: +49 (0) 611 / 75 33 04,contact form

Press release in other language

to the top

Publisher:© Federal Statistical Officeof Germany Press OfficeIndication of source requestedfor distribution

Service hours:Mon – Tue: 8am – 5pmFri: 8am – 3pmCET / CEST
Postal address:65180 WiesbadenGermany

MIL OSI

MIL OSI