Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu.

MIL OSI – Source: BMW Group – Press Release/Statement

Headline: Starke Aufstellung in allen Disziplinen: BMW ordnet Einsatzgebiete seiner Teams neu.

München. BMW Motorsport geht mit einem veränderten
Team-Aufgebot in die Saison 2017 und trägt damit der strategischen
Neuausrichtung seiner Engagements sowie den individuellen
Anforderungen in den einzelnen Rennserien Rechnung.
Weiterhin werden die vier BMW Teams RMG, RBM, MTEK und Schnitzer zum
Einsatz kommen, zum Teil allerdings mit neuen Aufgabengebieten.
Gleichzeitig gibt es im Rahmen des BMW Kundensport Programms wie schon
2016 eine enge Zusammenarbeit mit den Teams Schubert Motorsport und
ROWE Racing.
In der DTM kämpfen weiterhin das BMW Team RMG und das BMW Team RBM um
Punkte und Siege. Beide Teams sind seit dem Comeback der Marke 2012 in
dieser Serie vertreten – und das mit großem Erfolg. Die RMG-Mannschaft
von Teamchef Stefan Reinhold (DE) konnte 2014 den Teamtitel erringen
und mit Marco Wittmann (DE) zwei Mal – 2014 und 2016 – den Fahrertitel feiern.
Das BMW Team RBM war in der vergangenen Saison als Gesamt-Dritter
direkt hinter RMG das zweiterfolgreichste BMW Team in der DTM. 2013
hatte Bart Mampaey (BE) mit seiner Crew um den Titel gekämpft und in
der Teamwertung Rang zwei belegt. Sowohl RMG als auch RBM sollen in
der DTM-Saison 2017 je drei BMW M4 DTM einsetzen. Die Fahrer werden am
9. Dezember beim BMW Motorsport Saisonabschluss in München (DE) bekanntgegeben.

Neue Aufgabengebiete für Schnitzer und MTEK geplant.
Das BMW Team Schnitzer kehrt 2017 in den GT-Sport zurück. Die Crew
rund um Charly Lamm (DE) absolvierte von 2012 bis 2016 insgesamt 66
DTM-Rennen und feierte den größten Erfolg bei ihrem zweiten Auftritt
in dieser Serie gleich im ersten Jahr. Damals gewann Bruno Spengler
(CA) im BMW Bank M3 DTM den Fahrertitel, der Teamtitel ging ebenfalls
ins oberbayerische Freilassing (DE). Nun will das BMW Team Schnitzer
seine lange Erfolgsgeschichte mit BMW im GT-Rennsport fortschreiben.
Unter anderem stehen für das Team fünf Siege beim 24-Stunden-Rennen
auf dem Nürburgring (DE) zu Buche. Zuletzt triumphierten Lamm und
seine Mannschaft dort 2010 mit dem BMW M3 GT.
Für das BMW Team MTEK soll 2017 die intensive Vorbereitung auf den
Start von BMW in der FIA World Endurance Championship (WEC) im
folgenden Jahr beginnen. Das Team von Ernest Knoors (NL) fuhr zwischen
2013 und 2016 in der DTM und sorgte dort ebenfalls für zahlreiche
Highlights, wie beim ersten DTM-Sieg von Timo Glock (DE) im letzten
Rennen der Saison 2013. In der vergangenen Saison gewann die Crew aus
Garching (DE) den „Best Pit Stop Award“ für die schnellsten
Boxenstopps im Feld. Im kommenden Jahr ist für das BMW Team MTEK ein
umfangreiches Test- und Entwicklungsprogramm im Hinblick auf den
WEC-Einstieg von BMW geplant.

Marquardt: „Perfekt zugeschnittene Struktur“.
„Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Teamaufstellung bestens für
unsere neuen Aufgaben vorbereitet sind“, sagt BMW Motorsport Direktor
Jens Marquardt zu den Neuerungen. „Für uns stand immer fest, dass wir
mit all unseren Teams weiter erfolgreich zusammenarbeiten möchten.
Wegen der Änderungen in der DTM mussten wir unsere Strukturen
anpassen, gleichzeitig ergaben sich im Rahmen unseres neu geordneten
Motorsport-Programms neue Arbeitsfelder und Einsatzgebiete. Darauf ist
die neue Struktur nun perfekt zugeschnitten. Das BMW Team Schnitzer
hat in der DTM Geschichte geschrieben, als es sich nach 20 Jahren
Pause in dieser Serie gleich mit dem Titel zurückmelden konnte. Das
hätte niemand erwartet. Zugleich ist das Team in seiner Historie immer
auch eng mit dem GT-Sport verbunden gewesen und hat dort großartige
Ergebnisse erreicht. Deshalb wird es sicher spannend für die GT-Fans,
wenn wir diese Kombination 2017 unter anderem im Rahmen des
24h-Rennens auf dem Nürburgring wieder aufleben lassen. Das BMW Team
MTEK soll sich ganz den Vorbereitungen für unseren Einstieg in die FIA
WEC widmen, nachdem es BMW in den vergangenen Jahren exzellent in der
DTM vertreten hat. Ich danke sowohl Charly Lamm als auch Ernest Knoors
sowie ihren Crews für ihren Einsatz in den vergangenen DTM-Saisons –
und freue mich gleichzeitig auf die vielen weiteren Rennen, die wir
gemeinsam bestreiten werden.“
„Jeder weiß, dass das BMW Team Schnitzer eine sehr enge Verbindung
zum GT-Sport hat – und eine große Leidenschaft für die Langstrecke“,
meint Teamchef Charly Lamm. „Gleichzeitig schwingt natürlich auch
Wehmut mit, sich aus der DTM zu verabschieden. Es war in dieser
wettbewerbsintensiven Serie eine sehr intensive Zeit mit zahlreichen
Herausforderungen, aber ebenso vielen schönen Momenten. Das Highlight
war zweifellos der Titelgewinn 2012 gleich in unserem Comeback-Jahr.
Doch jetzt beginnt ein neues Kapitel in unserer langen BMW Historie.
Entsprechend motiviert werden wir unsere Aufgaben für das kommende
Jahr angehen. Wir freuen uns sehr auf die Rennen mit dem BMW M6 GT3.“
Knoors ergänzt: „Wir sind 2013 mit unserem neuen BMW Team MTEK
erstmals in der DTM angetreten – und haben seitdem eine ganze Menge
gelernt. Diese Serie war insbesondere im Hinblick auf die nötige
Professionalität und Qualität in den unterschiedlichsten Bereichen
eine sehr gute Schule. Natürlich freuen wir uns nun riesig auf die
neue Herausforderung, die uns in der FIA WEC erwartet. Dort ist das
Niveau ebenfalls extrem hoch. 2017 wird ein intensives
Vorbereitungsjahr, ehe wir uns im Jahr darauf mit dem Wettbewerb messen.“

BMW International Open Double-Champion „Iceman“ Stenson will das Triple in München holen.

MIL OSI – Source: BMW Group – Press Release/Statement

Headline: BMW International Open Double-Champion „Iceman“ Stenson will das Triple in München holen.

British Open und Race-to-Dubai-Sieger Henrik Stenson schlägt
bei der BMW International Open 2017 im GC München Eichenried ab.

Verkaufsstart von Eintrittskarten und Fairway-Club-Tickets.

Bis Weihnachten 10 % Rabatt auf alle Ticketkategorien.
München. Pünktlich zum Nikolaustag finden Golffans in
Deutschland ein „cooles“ Geschenk in ihren Stiefeln: Der „Iceman“
und beste Golfer der European Tour Saison 2017, Henrik Stenson, wird
bei der BMW International Open 2017 (21. bis 25. Juni, Golfclub
München Eichenried) versuchen seinen Titel zu verteidigen
 [embedded content]
Im GC Gut Lärchenhof konnte Stenson, derzeit Vierter der
Weltrangliste, in diesem Jahr die BMW International Open nach 2006
bereits zum zweiten Mal gewinnen. Bereits zu einem frühen Zeitpunkt
hat der charismatische Schwede seine Zusage gegeben, bei der 29.
Auflage des deutschen Traditionsturniers an den Start zu gehen.
„Nach meinem Sieg in diesem Jahr in Köln könnte ich 2017 der erste
Spieler werden, der das BMW International Open Triple holt. Das wäre
cool, besonders weil ich mich bei diesem Turnier sehr wohl fühle“,
sagt Stenson, der 2016 neben seinem ersten Major-Titel bei der Open
auch Olympia-Silber in Rio gewann und zudem den zweiten Triumph des
„Race to Dubai“ feiern durfte. „Ich hoffe wir sehen uns nächstes Jahr
im GC Eichenried und Sie feuern mich an. Was kann es besseres als
Weihnachtsgeschenk geben, als Eintrittskarten für die BMW
International Open für Ihre Lieben. Fröhliche Weihnachten!“
Heute startet der Verkauf von Eintrittskarten und
Fairway-Club-Tickets bis Weihnachten mit 10 % Rabatt auf alle
Ticketkategorie. Sonderaktion gültig bis 24. Dezember, 12 Uhr.

Ein Video mit Henrik Stenson, in dem er seine Teilnahme
ankündigt, können Sie über die folgenden Links herunterladen und
honorarfrei verwenden:
mp4-Datei: http://bit.ly/2gGHfSj
Facebook: https://www.facebook.com/BMWGolfsport/videos/10154806692607188/
Youtube: https://youtu.be/wG09PUnCM54

Zu bestellen sind die Tickets im BMW International Open Online-Ticketshop:
tickets.bmw-golfsport.com

Um sich den Preisvorteil zu sichern, ist bei der Buchung der
Rabattcode XMAS2016 einzugeben.

Eintrittspreise BMW International Open 2017.
21. bis 23. Juni 2017 Eintritt frei24. oder 25. Juni 2017: Tageskarte zu je 30
Euro (inkl. MwSt.) im VorverkaufVorweihnachtsangebot: 27 Euro (inkl. MwSt.)
24. und 25. Juni 2017: Dauerkarte zu je 45 Euro
(inkl. MwSt.) im VorverkaufVorweihnachtsangebot: 40,50 Euro (inkl. MwSt.)
22. oder 23. Juni 2017: Fairway Club Ticket zu
je 225 Euro (inkl. MwSt.) Vorweihnachtsangebot: 202,50 Euro (inkl. MwSt.)
24. oder 25. Juni 2017: Fairway Club Ticket zu
je 345 Euro (inkl. MwSt.) Vorweihnachtsangebot: 310,50 Euro (inkl. MwSt.)
An den Tageskassen kostet eine Tageskarte 35 Euro (inkl. MwSt.),
eine Dauerkarte 50 Euro (inkl. MwSt.). Ermäßigte Tageskarten mit 50
Prozent Rabatt sind für Jugendliche ab 16 Jahren, Schüler, Studenten
und Menschen mit Behinderungen nur an der Tageskasse gegen Vorlage
eines entsprechenden Ausweises erhältlich. Kinder und Jugendliche bis
einschließlich 15 Jahre haben an allen Tagen freien Eintritt.

В 2016 году учебный центр ВМФ России подготовил свыше 600 морских пехотинцев для несения службы в составе групп антитеррора на борту боевых кораблей.

MIL OSI – Source: Russia Federation – Ministry of Defence –

Headline: В 2016 году учебный центр ВМФ России подготовил свыше 600 морских пехотинцев для несения службы в составе групп антитеррора на борту боевых кораблей.

Главная 
Новости 
В стране 
Подробнее08.12.2016 (00:33)

В 2016 году Объединенный учебный центр ВМФ России в Санкт- Петербурге подготовил свыше 600 морских пехотинцев для выполнения задач в составе групп антитеррора на борту кораблей, выполняющих задачи боевой службы в дальней морской и океанской зоне. Все они прошли подготовку на базе, дислоцированного в Санкт-Петербурге Учебного центра морской пехоты, структурно входящего Объединенный учебный центр (ОУЦ) ВМФ России.

Для подготовки морских пехотинцев к длительному несению службы в составе антитеррористических групп  на кораблях, выполняющих задачу военно-морского присутствия  в различных районах Мирового океан, а разработана и внедрена специальная программа обучения, которая включает в себя: изучение устройства, технических средств и вооружения российских боевых кораблей всех рангов и  классов, которые привлекаются для выполнения задач в различных районах Мирового океана, изучение Международного Морского права, отработку практических действий на кораблях при ведении всех видов охраны и обороны, обучение тактике действий  в составе досмотровых групп и отработку способов  высадки на суда, при решении задач антипиратского характера. Морские пехотинцы, также, проходят огневую подготовку по стрельбе из штатного стрелкового оружия, как по надводным целям, так и в условиях ограниченного пространства внутренних помещений (отсеков, коридоров, тамбуров) кораблей и судов.

Морские пехотинцы, прибывшие в Объединенный Учебный центр ВМФ России с Тихоокеанского, Северного, Балтийского, Черноморского флотов и Каспийской флотилии приобретают практические знания такого уровня, который позволяет им на палубах кораблей не чувствовать себя новичками. Программа подготовки включает в себя   накопленный практический опыт, так как уже на протяжении ряда лет, военнослужащие морской пехоты в составе групп антитеррора находятся на борту каждого боевого корабля или судна обеспечения ВМФ России, выполняющего задачи на удалении от мест постоянного базирования. Все морские пехотинцы являются военнослужащими контрактной службы.
Метки:


К списку новостей

© Multimedia Investments Ltd Terms of Use/Disclaimer.

Der Wirtschaftsteil Nr. 192 – Thema: Konsum

MIL OSI – Source: GLS Bank – Press Release/Statement

Headline: Der Wirtschaftsteil Nr. 192 – Thema: Konsum

Eine Ausgabe zum Thema Konsum, das passt gut in Weihnachtszeit.
Es geht aber mit Arbeit los, auch das passt natürlich, während viele schon die Tage vor dem Weihnachtsurlaub zählen. Und zwar mit ein paar etwas radikaleren Gedanken von Robert Wringham zum Bezug zwischen Arbeit und Konsum. Das werden die wenigsten anwendbar finden, aber vielleicht ist es ein wenig Nachdenken wert, wieviel Arbeits- und damit Lebenszeit man in seinen Konsum investiert. Hier noch ein Blogartikel, in dem der Konsumwunsch als etwas vorkommt, das einen gefangen hält. Auch die Kommentare dazu sind interessant, man stößt auf die Gedanken, die vermutlich alle umtreiben, die über Konsum nachdenken.
Wer seine Ansprüche nach solchem Nachdenken tatsächlich herunterschraubt, der kauft vielleicht gebrauchte Ware, die ist günstiger und sinnvoller. Aber wenn das Gebrauchte dann schick ist, weil man doch wieder einem Trend folgt, gehört man plötzlich zu den Vintage-Fans. Im Freitag denkt ein Kulturwissenschaftler über Flohmarkt-Apps und über den Used-Look nach, übrigens mit einem besonders schönen letzten Satz.
Auch das Sharing könnte man als Versuch werten, den Konsum zu reduzieren. Vielleicht geht es dabei aber um das Gegenteil, dazu noch ein Artikel aus der Zeit.
In jedem dieser Texte bisher kommt das Wort Zufriedenheit vor, das fällt auf. Da kann man philosophisch werden und diese Zufriedenheit mit oder ohne Konsum hinterfragen. Und zwischen Bedürfnis und Begehrnis differenzieren. “Es gibt, was den Konsum angeht, ein richtiges Leben im Falschen.”
Andererseits muss man aber nicht immer über Philosophie und Moral reden, wenn es beim Konsum doch um handfeste Probleme geht. Es erzeugt eben nicht nur großartiges Wirtschaftswachstum, wenn wir etwas kaufen. Es löst auch Komplikationen aus, die wir immer noch allzu gerne übersehen.
Und weil wir das gerne übersehen, denkt man hier und da über Regelungen nach, die etwas korrigieren sollen. Etwa in Schweden, wo Steuern auf Reparaturen gesenkt werden.
Es ist Zufall, dass dahinter ein Link aus Dänemark passt, noch ein skandinavisches Beispiel also. Da geht es um abgelaufenes Essen, ein interessantes Konzept mit auch noch wohltätiger Ausrichtung. Könnte das auch hier funktionieren?

Thursday 8 December 2016: EU Internet Forum

MIL OSI – Source: European Union – Press Release/Statement

Headline: Thursday 8 December 2016: EU Internet Forum

The news:
On 8 December 2016, the Commission will host the second EU Internet Forum bringing together the Commission – with the participation of Commissioners Dimitris Avramopoulos and Julian King – Member States, EUROPOL, the Radicalisation Awareness Network (RAN) and Internet companies. The meeting will take stock of progress made under the two objectives of the Forum, namely on reducing the accessibility to terrorist propaganda online and empowering civil society to increase the volume of effective alternative narratives online. The Commission will also report on progress in addressing the surge of xenophobic and racist motivated online hate speech.

The background:
On 3 December 2015, the European Commissioner for Migration, Home Affairs and Citizenship, Dimitris Avramopoulos in cooperation with the Commissioner for Justice, Consumer and Gender Equality, Věra Jourová, launched the EU Internet Forum. The Forum brings together the industry, Member States and other stakeholders to secure a joint, voluntary approach to detect and address harmful material online.
As indicated in the second Progress Report towards an effective and sustainable Security Union of 16 November 2016, preventing radicalisation is a key component of the EU’s approach to tackling terrorism: using “soft” tools to deliver hard results. The report further highlights that targeting young and vulnerable groups through grassroots community projects as well as denying terrorists the online propaganda channels are among the main actions aimed at preventing radicalisation leading to violent extremism.  
 
The event:
The event will take place on 8 December in Berlaymont building of the European Commission. A press point with Commissioners Avramopoulos and King will be live streamed on EBS – exact timing and details to be confirmed.
 
The sources:
Launch of EU Internet Forum
Radicalisation Awareness Network (RAN)
Communication on effective and genuine Security Union

Thursday 8 December: The Commission publishes the 8th Report on Relocation and Resettlement

MIL OSI – Source: European Union – Press Release/Statement

Headline: Thursday 8 December: The Commission publishes the 8th Report on Relocation and Resettlement

The news:
The European Commission is presenting its eighth progress report on the EU’s emergency relocation and resettlement schemes, providing an updated state of play and assessing the actions taken since 9 November.
 
The background:
The temporary emergency relocation scheme was established in two Council Decisions in September 2015, in which Member States committed to relocate up to 160,000 people from Italy and Greece (and if relevant from other Member States) by September 2017. On 8 June 2015, the Commission adopted a proposal on a European Resettlement Scheme, which was followed by an agreement among the Member States on 20 July 2015 to resettle 22,504 persons in clear need of international protection.
 
The event:
Thursday 8 December 2016: The Commission publishes its 8th Report on Relocation and Resettlement reporting on the progress made on the EU’s relocation and resettlement schemes – exact timing to be confirmed.

The sources:
Seventh Report on Relocation and Resettlement
Factsheet: Relocation and Resettlement – State of Play
Factsheet: Managing the refugee crisis: EU financial support to Greece
Power Point – State of play: Management of the Migration Crisis in Greece since October 2015/ Implementation of the EU-Turkey Statement since 20 March 2016
European Agenda on Migration

Thursday 8 December: The Commission publishes the 4th Report on the progress made in the implementation of the EU-Turkey Statement

MIL OSI – Source: European Union – Press Release/Statement

Headline: Thursday 8 December: The Commission publishes the 4th Report on the progress made in the implementation of the EU-Turkey Statement

The news:
The European Commission is presenting the fourth Report on the progress made in the implementation of the EU-Turkey Statement, summarising the progress made in the implementation of the Statement since it took effect on 20 March and developments having taken place since the last report published on 28 September.

The background:
The aim of the EU-Turkey Statement, agreed on 18 March 2016, is to replace disorganised, chaotic, irregular and dangerous migratory flows by organised, safe and legal pathways to Europe for those entitled to international protection in line with EU and international law. A core goal of the Statement has been to break the business model of smugglers exploiting migrants and refugees taking the potentially fatal risk of crossing irregularly from Turkey to Greece.
 
The event:
Thursday 8 December 2016: The Commission publishes the fourth Report on the progress made in the implementation of the EU-Turkey Statement – exact timing to be confirmed.

Thursday 8 December: The Commission adopts its monthly infringements package

MIL OSI – Source: European Union – Press Release/Statement

Headline: Thursday 8 December: The Commission adopts its monthly infringements package

The news:
On Thursday 8 December 2016, the European Commission will adopt its monthly infringements package. These decisions seek to enforce EU law across Europe so that citizens and businesses can benefit fully from the internal market.
A press release and a comprehensive factsheet on key decisions will be available in the Press Release Database on the day.
The background:
The Member States of the EU must apply EU law correctly and timely. The European Commission acts as a Guardian of the Treaty on the Functioning of the European Union (TFEU) and oversees the application of EU law under the supervision of the Court of Justice of the European Union (the Court). Article 258 of the TFEU gives the Commission the power to take legal action against a Member State that is not respecting its obligations under EU law.
The Commission and a Member State will first engage in an informal bilateral dialogue. If they do not succeed in finding a solution compliant with EU law, the European Commission may open a formal infringement procedure by sending a letter of formal notice (LFN, Article 258 of TFEU) to the Member State in question. If the Commission receives no satisfactory reply, the Commission requests the Member State to comply within a given time limit by sending a reasoned opinion (Article 258 of TFEU). If the Member State does not send a (satisfactory) reply after receiving the reasoned opinion, the Commission brings the Member State concerned before the Court of Justice of the European Union (the Court, Article 258 of TFEU).
In case the Member State still does not comply, the Commission launches a second infringement procedure by sending a second letter of formal notice. In a second judgement, the Court may, on the basis of a proposal from the EC, impose lump sum and/or a daily penalty payment on a MS concerned (Art 260(2) of TFEU). In cases of failure to convert EU legislative directives into national law on time, the Commission may propose penalty payments without the need for a second judgement (Article 260(3) of TFEU).
More information:
The contacts:
Overall coordination:
Alexander Winterstein, Uldis Šalajevs (see contact details below)
On specific infringements, please contact the Spokesperson in charge.

Déplacement de Bernard Cazeneuve à Lyon

MIL OSI – Source: Government of France – Press Release/Statement

Headline: Déplacement de Bernard Cazeneuve à Lyon

Bernard Cazeneuve, Premier ministre, se rendra à Lyon, jeudi 8 décembre 2016.Déroulé prévisionnel : 17h20 : visite de l’Institut de Recherche Technologique Bioaster (séquence poolée)40 avenue Tony Garnier – 69007 Lyon 18h10 : arrivée de M. le Premier ministre à l’Opéra national de Lyon1 Place de la Comédie  – 69001 Lyon 18h15 : allocution de M. le Premier ministre devant les acteurs économiques de la Métropole 19h30 : Audience de M. le Premier ministre et de M. Gérard Collomb avecSon Altesse Sérénissime le Prince Albert II de Monaco(Tour images)                  19h55 : geste inaugural de la Fête des lumières dans la cour de l’Hôtel de Ville(séquence ouverte à la presse)Trains conseillés pour la presse : Aller : 12h56   : Départ de la gare de Paris gare de Lyon (TGV 6685)14h56 : Arrivée à la gare de Lyon Part Dieu Retour : 21h37 : Départ de la gare de Lyon Part Dieu (TGV 6634)  23h36 : Arrivée à la gare de Paris Gare de LyonSi vous souhaitez participer à ce déplacement, merci de vous accréditer à l’adresse  communication@pm.gouv.fr avant ce jeudi 8 décembre 2016, 10h00. Carte de presse 2016 obligatoire.Pool TV : France TélévisionsContacts: 01 42 75 50 78/79 – 01 42 75 80 15 – communication@pm.gouv.fr 

Bernard Cazeneuve réunit les ministres et secrétaires d'Etat

MIL OSI – Source: Government of France – Press Release/Statement

Headline: Bernard Cazeneuve réunit les ministres et secrétaires d'Etat

Bernard Cazeneuve, Premier ministre,  recevra les ministres et secrétaires d’Etat, jeudi 8 décembre 2016 à 11h00, à l’Hôtel de Matignon. Cette réunion sera suivie d’un déjeuner. A cette occasion, la cour de l’Hôtel de Matignon sera ouverte dès 10h30 à l’ensemble des journalistes accrédités à l’adresse : communication@pm.gouv.fr avant jeudi 8 décembre 2016, 09h00. Entrée sur accréditation, vous devez impérativement nous communiquer votre numéro de carte de presse et vous munir de celle-ci, ainsi que d’une pièce d’identité. Contacts : 01 42 75 50 78/79 – 01 42 75 80 15 – communication@pm.gouv.fr